FANDOM


Es ist Zeit, zu handeln! Zu lange schon habt ihr versucht, euch verborgen zu halten, in der Hoffnung, dass Sauron euch in Ruhe lässt. Ich aber sage, gemeinsam können wir ihm einen Schlag versetzen, der ihn für lange Zeit von euren Landen fernhalten wird.
—   Saruman beim Kriegsrat von Aldburg

Saruman (ehemals der Weiße, inzwischen farblos; nennt sich selbst der Vielfarbige) ist einer der Zauberer aus dem Orden der Istari. Auch bekannt unter dem elbischen Namen Curunír war er lange Jahre das Oberhaupt des Weißen Rates, der Versammlung der mächtigsten Gegner Saurons. Jedoch verriet er seinen Auftrag und begann, seine eigene Macht und Herrschaft über die Reiche der Menschen anzustreben. Von seinem Sitz in Isengard aus brachte er Krieg über Rohan, bis seine Armeen bei Helms Klamm besiegt und seine Macht durch die Einnahme von Isengard durch die Ents gebrochen wurde.

Gedemütigt musste er fliehen, tauchte jedoch überraschend während der Befreiung Rohans wieder in Isengard auf, wo er seinem Rivalen Gandalf dessen Stab stahl und ihn in einen tiefen Schlaf versetzte. Anschließend schwang er sich zum neuen Herrscher der Orks des Nebelgebirges auf und erklärte Khazad-dûm zu seiner neuen Basis. Saruman reiste viel umher und suchte unter anderem die Istari Pallando und Alatar in Gortharia auf, um sie auf seine Seite zu ziehen. Auch zog er ins Auenland und Breeland und zu den Dúnedain des Nordens, die ihm seitdem folgen. Es wird vermutet, dass größere Teil von Eriador indirekt unter seiner Kontrolle steht, was sich später auch als wahr erwies. Außerdem entsandte er Diener nach Angmar und begann mit dem Wiederaufbau Carn Dûms.

Im Mai 3022 D.Z. griffen Sarumans Streitmächte aus Khazad-dûm überraschend das Elbenreich Lothlórien an und vertrieben die Bewohner, die nach Aldburg flüchteten. Einige Zeit später tauchte er dort beim Kriegsrat der Freien Völker auf, um ein Bündnis vorzuschlagen. Seine Aufmerksamkeit richtete sich nun auf das von Sauron neu bemannte Dol Guldur, um seinen Einflussbereich nach Osten in Rhovanion zu vergrößern. Er setzten seine Armee von Lórien aus in Bewegung und brachte den Dol Guldur-Feldzug ins Rollen, der nach der Belagerung von Dol Guldur auch dazu führte, dass Saruman die Festung in seine Hand bringen konnte. Nach dem Sieg zog Saruman mit Thranduil weiter ins Waldlandreich im nördlichen Düsterwald.

Gleichzeitig verlor Saruman jedoch auch durch die Aktivitäten des Sternenbundes, einer Gruppe Dúnedain, die sich ihm entzogen hatten, immer mehr die Kontrolle über Eriador. Saruman reagierte schließlich und entsandte eine starke Streitmacht aus Angmar gegen Fornost. Die Belagerung von Fornost musste jedoch abgebrochen werden als Carn Dûm von Orks vom Gundabadberg angegriffen wurden.

Im Norden gelang es Sarumans Heer, Esgaroth und kurz darauf auch Thal zu erobern. Die Belagerung des Erebors ging jedoch aufgrund aus dem Süden eintreffender Verstärkungen Mordors verloren und Saruman befahl den Rückzug. Da er dabei die Elben Thranduils im Stich ließ, kam es zu einem Bruch mit dem König des Waldlandreiches. Thranduils Tod durch die Hand Kra'suks konnte Saruman nicht rechtzeitig verhindern. Zum ersten Mal kamen ihm leise Zweifel an seiner Vorhergehensweise. Er verließ das Waldlandreich mit seiner Armee, das nun von Thranduils Tochter Faerwen regiert wurde, und kehrte nach Dol Guldur zurück.

Vorgänger Amt Nachfolger
- Weißer Zauberer
bis 3019 D.Z.
Gandalf
Vorgänger Amt Nachfolger
Beren Egalmothion von Gondor Fürst von Isengard
2759 - 3019 D.Z.
Baumbart
Vorgänger Amt Nachfolger
Kra'suk Herr von Moria
seit 3021 D.Z.
-