FANDOM


Linhir

Die Position von Linhir in Gondor.

Linhir
 ist eine Stadt in Gondor, die in Lebennin oberhalb der Mündung des Gilrain liegt. Im Nordosten der Stadt vereint sich der Serni mit dem Gilrain, der dann südöstlich von Linhir vorbei fließt, wo eine Brücke über den Fluss führt. Im Südwestteil der Stadt am Gilrain liegt der Hafen von Linhir.

Die Stadt Linhir wurde am Ende des zweiten Zeitalters aus den weißen Steinen der Ered Nimrais erbaut. In vielen Kriegen wurde die Stadt teilweise zerstört. Die Häuser wurden zwar immer wieder aufgebaut oder erneuert, jedoch nie die Stadtmauer, die heute an vielen Stellen durchbrochen und marode ist. 

Im Ringkrieg wurde die Stadt von den Streitkräften Mordors erobert. Die Haradrim, denen man die Kontrolle über die südlichen besetzten Gebiete Gondors überließ, nutzten Linhir wegen seiner strategischen Lage als Vorposten. Südlich von Linhir auf der anderen Seite des Gilrain errichteten sie zudem ein Lager aus Zelten als Unterkunft für weitere Krieger. Anführer der Haradrim war Marwan bin Yusuf.

In Linhir wurden viele Flüchtlinge und auch einige Soldaten aus Minas Tirith und Umgebung gefangen gehalten und als Sklaven nach Harad und Umbar verkauft.

Im Juni 3022 D.Z. kam es zwischen dem Heer aus Dol Amroth, verbündet mit den freien Haradrim, und den saurontreuen Haradrim zur Schlacht bei Linhir. Anschließend fiel die Stadt wieder in gondorische Hände und bildet nun die Ostgrenze des von Dol Amroth kontrollierten Gebiets. Elphir von Dol Amroth setze den jungen Turin von Pelargir als neuen Garnisonskommandaten ein. Die aus Minas Tirith geflohene Ioreth wurde zur Bürgermeisterin Linhirs ernannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.