FANDOM


Die Zeiten in Gondor sind problematisch. Seit die schwarze Hand diese Gefilde in seine eisernen Klauen gebracht hat, wächst Hass und Zwietracht in der Bevölkerung.
—   Galdor zu Celebithiel bei ihrer Ankunft in Dol Amroth

Als Gondorer werden die Einwohner des südlichen Dúnedainkönigreich Gondor bezeichnet. Gelegentlich werden auch die Bezeichnungen Gondorrim bzw. Gondhirrim verwendet. Zwar sind die südlichen Dúnedain alle Gondorer, aber nicht alle Gondorer sind Dúnedain. Vor allem in den Lehen Gondors leben auch Menschen von nichtnúmenorischer Abstammung. Die meisten Dúnedain leben in Ithilien, Anórien, Pelargir und Dol Amroth, während insbesondere Lamedon, Pinnath Gelin, Lossarnach und das Tal des Ringló von anderen Gondorern bewohnt sind.

In Gondor leben Menschen mit großer Vielfalt an Haar- und Augenfarben. Typisch für Gondorer sind ein ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit und Loyalität gegenüber den jeweiligen Feudalfürsten, doch selbstverständlich gibt es auch Ausnahmen.