FANDOM


Angbor (*2958) ist der Fürst von Lamedon und Herr von Calembel.

Angbor kämpft immer in vorderster Front und ist der Meinung, dass nur so ein Anführer Ansehen erlangen kann. Stets zieht er mit seinem Schwert und einem großen Horn in die Schlacht. Angbor ist ein robuster, älterer Mann, der nichts mehr liebt als sein Schwert in die Schlacht zu führen, seitdem seine Frau schon früh verstorben ist. Bei seiner Abwesenheit vertritt ihn sein einziger Sohn Angbarad als Fürst von Lamedon und Herr von Calembel. Allgemein geht Angbor lieber ein Risiko ein, anstatt lange abzuwarten und die Möglichkeiten abzuwägen. So bekam er von Aragorn II. den Beinamen der Furchtlose, als Angbor alleine zurück auf das Schlachtfeld kehrte, nachdem seine Männer zuvor vor dem Heer der Toten geflohen waren.

Angbor führte die Lehen Gondors nach den Kämpfen in Linhir und Pelagir gegen die Korsaren von Umbar nach Minas Tirith, kehrte aber nach der Nachricht der Niederlage am Morannon zurück nach Lamedon, da er dieses vor allem anderen als Fürst von Lamedon geschworen hat zu beschützen.

Nur sehr selten verließ er in den folgenden Jahren seine Heimat. Beim Treffen der Fürsten der Lehen und Imrahils  Ernennung zum Truchsess von Gondor nahm er nur widerwillig teil und kehrte danach sofort zu seinen Wachen an der Ethring-Furt zurück.

Nur wenige Wochen später stieß er auf Merian und dessen Kameraden und entschied diese nach Linhir zu begleiten um die Lande um Lamedon und Linhir selbst, von dem Feind zu befreien.

Mit einem Spähtrupp wurde Angbor in Linhir gefangen genommen, in die Kerker gesperrt und später auf dem Marktplatz an einen Sklavenhändler verkauft. Nur einen Tag später wurde Angbor von dem Haradrim Abdaberie gekauft und zusammen mit seinen anderen Überlebenden in eine Zelle in Abdaberies Haus gesperrt.

Während der Eroberung von Linhir kam Angbor frei und führte die in der Stadt zuvor gefangenen Gondorer in die Schlacht. Am Hafen würde er durch die feindlichen Haradrim auf ein Korsarenschiff gezwungen. In dem Sturm über der Bucht von Belfalas lief das Schiff auf einen Felsen der Insel Tolfalas, wo Angbor mit seinen Begleitern strandete. Am Strand von Tolfalas wurde daraufhin der Palantír von Osgiliath gefunden. Diesen ließ Angbor später per Schiff nach Dol Amroth schaffen.

Hintergrund

  • Angbors Name kommt aus dem Sindarin und setzt sich aus den Bestandteilen ang- für "Eisen" und -bor bzw. -paur für "Faust" zusammen und bedeutet soviel wie "Eisenfaust".


Vorgänger Amt Nachfolger
Drambor Fürst von Lamedon
seit 2988 D.Z.
-
Vorgänger Amt Nachfolger
Drambor Herr von Calembel
seit 2988 D.Z.
-

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.