FANDOM


Was macht ein Prinz aus Gondor so weit im Norden?
—   Kerry wundert sich über ihr Treffen mit Amrothos in Mithlond

Amrothos (*2994 D.Z.) ist der jüngste Sohn von Fürst Imrahil von Dol Amroth.

Beschreibung

Amrothos ist eben so hochgewachsen wie sein Vater und sein Bruder Elphir, und hat die für sein Haus typischen grauen Augen und schwarzen Haare. Er trägt eine Rüstung mit dem Wappen Dol Amroths und ein Schwert, das sein Vater ihm nach der Schlacht um Dol Amroth schenkte.

Geschichte

Der Ringkrieg (3018/3019 D.Z.)

Im Ringkrieg trat Amrothos wenig in Erscheinung. Er blieb in der Stadt zurück, als sein Vater und sein älterer Bruder Erchirion nach Minas Tirith zogen, und auch als sein ältester Bruder Elphir nach Pelargir zog um dort die Korsaren von Umbar zu bekämpfen, blieb er in Dol Amroth. Da die Stadt selbst nicht angegriffen wurde, musste er selbst in keiner Schlacht kämpfen.

Die Belagerung von Dol Amroth

Während der Belagerung hatte Amrothos den Befehl über die Soldaten am Stadttor, und er war auch dort, als der letzte Angriff kam und das Tor fiel. Als der Elb Oronêl dort auftauchte, kämpfte er so lange an dessen Seite, bis dieser sich dem Nazgûl stellte und ihn besiegte in dem er ihm seinen Ring entriss. Danach führte Amrothos auf Befehl seines Vater einen kleinen Trupp Soldaten aus der Stadt, um das feindliche Lager in Brand zu setzen.

Nach der Belagerung schloss Amrothos Freundschaft mit Oronêl, der sich bald als Ahnherr der Fürsten von Dol Amroth herausstellte. Gemeinsam mit ihm überlebte er einen Anschlag auf sein Leben, der von Verrätern im Dienst Harads ausgeführt wurde.

Die Reise nach Norden

Als Oronêl einige Zeit später erfuhr, dass Lothlórien durch einen Angriff Sarumans bedroht wurde, beschloss er, Dol Amroth gemeinsam mit den Elben Amrûn und Celebithiel zu verlassen. Amrothos, der seinen Freund nicht alleine lassen wollte, schloss sich ihnen an. Nur wenig nördlich der Stadt wurde die Gruppe von Verrätern unter dem Befehl von Hauptmann Mithéldir angegriffen. Die Verräter konnten getötet werden, und die Gruppe konnte die Reise nach Lórien über die Pfade der Toten fortsetzen.

Lothlórien

In Lothlórien lernte Amrothos schließlich seine Urahnin Mithrellas kennen und erfuhr von dem Ring, den Oronêl in seinem Besitz hatte. Von der Macht dieses Rings überwältigt, schlug er Oronêl nieder, nahm den Ring an sich, und floh aus Caras Galadhon. Sein Aufenthaltsort blieb danach lange unbekannt, es stellte sich jedoch heraus, dass er sich durch die Minen Morias schlug.

Gefangenschaft in Dunland

Später begegnete der Hobbit Aldoc Tuk Amrothos in einem Kerker der Dunländer. Der Häuptling der Dunländer hatte der Ring an sich genommen, und Verlust hatte den Prinzen beinahe vollständig in den Wahnsinn getrieben. Oronêl und Orophin gelang es später, Amrothos zu befreien, der daraufhin mit Radagast nach Imladris reiste.

Imladris

In Bruchtal traf Amrothos zum ersten Mal seit Lothlórien wieder auf Irwyne und wurde später mit ihrer und Oronêls Hilfe vorübergehend von der Macht des Ringes befreit. Er schloss sich Oronêls Gemeinschaft in der Folge nicht an, da er noch zu schwach für eine solche Unternehmung war, und plante nach seiner vollständigen Genesung die Rückkehr nach Dol Amroth.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.